Verkehrs- und Gewerbeverein

Wächtersbach e.V.

ächtersbach, 20. September 2021. Deutschlands Nummer 1 bei Obst- und Gemüse: Die Globus SB-Warenhäuser erhalten bereits zum zehnten Mal und zum neunten Mal in Folge den "Fruchthandel Magazin Retail Award" in der Kategorie SB-Warenhaus. Der Globus-Markt in Wächtersbach überzeugt durch Qualität, Angebotsvielfalt und Fachwissen und setzt dabei auf den stetigen Ausbau von Bio- und regionalen Artikel im Sortiment sowie auf die Reduzierung von Kunststoff im Verpackungsmaterial.

Pressebild Auszeichnung Retail Award

"Die erneute Auszeichnung für unsere Obst- und Gemüseabteilung freut uns sehr, denn zeigt es, dass unsere Kunden unser Engagement sowie die Frische und Qualität unserer Produkte sehr schätzen", sagt Daniel Tjeng, Geschäftsleiter im Globus Wächtersbach. "Wir möchten unseren Kunden auch weiterhin frischeste Lebensmittel direkt vom Feld ohne lange Lieferwege garantieren und legen daher großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten. Dafür setzten wir auch zukünftig auf den Ausbau unserer regionalen Produkte sowie auf eine breitere Sortimentsgestaltung durch Bio- und Fairtrade-Artikel."

Nachhaltige Sortimentsgestaltung und Verpackungsreduktion

Das Thema Frische nimmt bei Globus einen immer größeren Platz im Sortiment ein. So konnte der Anteil an heimischen Obst- und Gemüse aus der Region sowie an Bio-Produkten im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent gesteigert werden. Insbesondere durch die Kooperationen mit Demeter, Bioland und Alnatura finden Globus-Kunden neben 500 unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Bio-Lebensmitteln.

Neben den Erweiterungen im Segment der Regional- und Bioartikel in der Obst- und Gemüseabteilung, ist auch die Reduzierung der Kunststoffverpackungen durch Nutzung von Alternativrohstoffen, wie beispielsweise kompostierbaren Maisstärke-Folien oder umweltschonenden Kartonagen, ein weiterer Schritt in Richtung ressourcensparender und nachhaltiger Verpackungsmöglichkeiten. Dazu arbeitet Globus an neuen Lösungen zur Reduzierung des Kunststoffanteils der Verpackungen und bietet seinen Kunden beispielsweise auch Obst- und Gemüse-Körbe aus Karton an.

Fachkundige Beratung bei Globus im Fokus

Weiterhin steht die fachkundige Beratung bei Globus im Fokus. Neben regelmäßigen Schulungen in Warenkunde können sich die Mitarbeiter der Obst und Gemüseabteilung zur "Fachkraft Obst und Gemüse im Lebensmitteleinzelhandel" qualifizieren. Die elfmonatige Weiterbildung, die Globus in Zusammenarbeit mit der IHK und dem Deutschen Fruchthandelsverband anbietet, vermittelt fundiertes Wissen vom Anbau der Früchte über den Verzehr der Ware bis hin zu detaillierten Informationen und Hinweisen zur Lieferkette sowie HACCP und Systemwissen. Im Anschluss lernen die Mitarbeiter wie sie ihr erworbenes Wissen an die Kunden weitergeben und sie unter anderem auch in der Zubereitung der Waren beraten können.

Über den Fruchthandel Magazin Retail Award

In der vom "Fruchthandel Magazin" beauftragten Studie befragt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) jährlich knapp 10.000 deutsche Haushalte zum Gesamtkonzept der Obst- und Gemüseabteilungen. Neben Frische, Service und Preis-Leistung-Verhältnis beurteilen die Kunden die Präsentation der Waren sowie Übersichtlichkeit, Attraktivität und Sauberkeit.

Über Globus

Vor über 190 Jahren von Franz Bruch im saarländischen St. Wendel als Kolonialwarenladen gegründet, führt Matthias Bruch als geschäftsführender Gesellschafter das Familienunternehmen Globus bereits in sechster Generation. Heute betreibt die Globus-Gruppe neben 50 SB-Warenhäusern in Deutschland 97 Globus Bau- und Elektrofachmärkte sowie 32 Globus Hypermärkte in Tschechien und Russland. In seinen deutschen SB-Warenhäusern beschäftigt Globus derzeit rund 19.000 Mitarbeiter und gehört mit einem Umsatz von 3,38 Mrd. Euro (2019/2020) innerhalb der deutschen Handelslandschaft zu den "Kleinen unter den Großen". Damit unterscheidet sich Globus aber auch von den typischen Filialisten: Ein Globus-Markt kommt nicht von der Stange, sondern ist zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der jeweiligen Region. Frische Qualität und Eigenproduktion stehen dabei im Fokus. In den Globus-eigenen Meisterbäckereien, Fachmetzgereien und Restaurants bereiten die Mitarbeiter täglich eine Vielzahl an Lebensmitteln selbst von Hand zu. Regionale und lokale Partnerschaften spielen bei Globus eine zentrale Rolle: Jeder Markt arbeitet mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Soziales Engagement, wie die Unterstützung von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit den regionalen Tafeln, ist für die Globus-Märkte selbstverständlich.

Dorfladen-Netzwerk zeichnet Dorfladen mit drei Sternen aus

Die Vereinigung der Bürger- und Dorfläden in Deutschland e.V. zeichnet mit ihrem Projekt „Sterne Dorf-laden“ besondere Läden aus. Jetzt darf sich der Mittelpunkt Aufenau in Wächtersbach über die Aus-zeichnung mit drei Sternen freuen.

mittelpunkt

„Der Mittelpunkt Aufenau hat unsere Jury überzeugt und wir dürfen drei Sterne überreichen.“, erklärt Peter Feldbauer für das bundesweite Dorfladen-Netzwerk. „Der Preis ist kein Selbstläufer.“, führt er aus. Denn die Dorfläden müssen sich bewerben und dann einer umfassenden Prüfung und Bewertung der Jury unterziehen. So zählen Wirtschaftlichkeit, die Fairness im Umgang mit den Mitarbeitenden, die Sortimentsvielfalt, die ein besonderes Augenmerk auf regionale Produkte legt, aber auch die Teambil-dung und Motivation zu den Kriterien. Alles Punkte, die der Mittelpunkt in Aufenau erfüllt hat.

Simone Bienossek, Ladeninhaberin vom Mittelpunkt Aufenau, freut sich über die Auszeichnung. „Mir war es wichtig zu sehen, wo ich mit meinem Laden stehen, wo wir gut sind, was wir aber auch noch besser machen können.“ erläutert sie bei der Verleihung. Die Bewerbung ist wie ein Blick über den Tellerrand und legt den Fokus auf Dinge, die im Dorfladentag schnell auch mal untergehen. „Dass es auf Anhieb mit drei Sternen geklappt hat, bestätigt den Kurs unserer Arbeit.“, so Bienossek.

Zu den ersten Gratulanten zählt Angelika Schaub, Vorsitzenden des Ortsbeirats Aufenau, die für die Stadt Wächtersbach die Glückwünsche übermittelt. „Wir sind so stolz, dass wir in Aufenau einen Dorf-laden haben“, zeigt sich die Vorsitzende begeistert. Simone Biennossek sei es mit Herz und Einsatz gelungen das traditionsreiche „Kaufhaus Zöller“ zu übernehmen und in jeder Hinsicht zu einem lebendi-gen Mittelpunkt zu gestalten. „Für uns Aufenauer ist es gut noch im Ort einkaufen gehen zu können. Wir sind damit nicht abgehängt.“ fügt Frau Schaub hinzu.

Natürlich können sich weitere Dorfläden aus der Region, um die Auszeichnung bewerben. „Bei diesem Projekt geht es uns nicht nur um eine einmalige Bewertung mit Sternen“, so Feldbauer weiter. „Auf Wunsch begleiten wir die Dorfläden auch bei dem Prozess.“

Die Vereinigung der Bürger- und Dorfläden in Deutschland e.V. ist die mitgliederstärkste Vereinigung von Bürger- und Dorfläden und steht formal hinter dem bereits 1995 gegründeten Dienstleistungsnetz-werk für die Nahversorgung. Ziel der Vereinigung ist es, insbesondere kleine Bürger- und Dorfläden in den wichtigsten fachlichen Fragen professionell vor Ort zu begleiten und deren Interessen zu vertre-ten. SPESSARTregional arbeitet bereits seit vielen Jahren mit dem Netzwerk zusammen.

Wächtersbach, 16. September 2021. Zum wiederholten Mal küren die Kunden Globus beim "Kundenmonitor", der bundesweit bedeutendsten jährlichen Verbraucherstudie, zum beliebtesten deutschen Lebensmittelhändler. Mit der Bestnote 1,88 in der Hauptkategorie "Globalzufriedenheit" schneidet Globus im Kundenranking deutlich besser ab als die Branche (2,07).

globus

„So ein positives Kundenfeedback erhalten zu haben bei Deutschlands wichtigster Verbraucherumfrage, erfüllt uns mit stolz. Insbesondere für unsere tägliche Arbeit können wir daraus viele wichtige Erkenntnisse ziehen", sagt Daniel Tjeng, Geschäftsleiter im Globus Wächtersbach. "Die Ergebnisse des Kundenmonitors sind für unsere Globus-Mitarbeiter hier am Standort eine besondere Auszeichnung, da sie sich jeden Tag mit viel Herzblut für die Zufriedenheit für unsere Kunden einsetzen."

Mit der Gesamtnote 1,88 belegt Globus in der Kundenmeinung den ersten Platz unter allen Discount-, Supermarkt- und Großflächenhändlern, entsprechend groß ist die "Weiterempfehlungsabsicht", bei der Globus ebenfalls die Bestnote erhält. Globus führt zudem im Vergleich zu den Mitbewerbern auf der Großfläche in den Kategorien Produktangebot, Frische und Service. Neben einem vielfältigen Bio-Angebot sowie einer großen Auswahl an regionalen Lebensmitteln gewinnen in den Augen der Kunden zudem Aspekte wie Zukunfts- und Umweltorientierung, Digitalisierung aber auch Regionalität und gesellschaftliche Verantwortung der Händler immer stärker an Bedeutung. Dass sich Globus in diesen Bereichen seit vielen Jahren stark engagiert honorieren die Verbraucher daher durchweg mit Spitzenbewertungen.

Über den Kundenmonitor

Der Kundenmonitor zeigt die bundesweite Meinung der Verbraucher über die deutschen Lebensmittelmärkte. Innerhalb verschiedener Kategorien können Kunden und Kundinnen zwischen einer Skala von 1 bis 5 wählen, wie zufrieden sie mit der Leistung eines Lebensmittelmarktes sind. "1" steht dabei für "vollkommen zufrieden" und "5" für unzufrieden. Die Erhebung der repräsentativen Verbraucherstudie wird seit 1992 einmal jährlich von der ServiceBarometer AG durchgeführt. In diesem Jahr wurden mehr als 9.300 Kundinnen und Kunden befragt.

Über Globus

Vor über 190 Jahren von Franz Bruch im saarländischen St. Wendel als Kolonialwarenladen gegründet, führt Matthias Bruch als geschäftsführender Gesellschafter das Familienunternehmen Globus bereits in sechster Generation. Heute betreibt die Globus-Gruppe neben 50 SB-Warenhäusern in Deutschland 97 Globus Bau- und Elektrofachmärkte sowie 32 Globus Hypermärkte in Tschechien und Russland. In seinen deutschen SB-Warenhäusern beschäftigt Globus derzeit rund 19.000 Mitarbeiter und gehört mit einem Umsatz von 3,38 Mrd. Euro (2019/2020) innerhalb der deutschen Handelslandschaft zu den "Kleinen unter den Großen". Damit unterscheidet sich Globus aber auch von den typischen Filialisten: Ein Globus-Markt kommt nicht von der Stange, sondern ist zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der jeweiligen Region. Frische Qualität und Eigenproduktion stehen dabei im Fokus. In den Globus-eigenen Meisterbäckereien, Fachmetzgereien und Restaurants bereiten die Mitarbeiter täglich eine Vielzahl an Lebensmitteln selbst von Hand zu. Regionale und lokale Partnerschaften spielen bei Globus eine zentrale Rolle: Jeder Markt arbeitet mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Soziales Engagement, wie die Unterstützung von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit den regionalen Tafeln, ist für die Globus-Märkte selbstverständlich. Die Aktivitäten der Märkte werden ergänzt durch die Projekte der gemeinnützigen Globus-Stiftung. Im Inland liegt der Förderschwerpunkt auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen mit dem Schwerpunkt der Eingliederung ins Berufsleben. Im Ausland liegt der Schwerpunkt auf der Verbesserung der medizinischen Versorgung sowie Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Regionen, in denen Menschen Unterstützung benötigen.

Wächtersbach. Wir freuen uns, dass nun als 26. Shopping-Card Teilnehmer auch Tonis Pizzeria die Gutscheine annimmt.
Die Gutschein-Karte, die in den Werten zu 5,-, 10,-, 20,- und 50,- Euro erhältlich ist, ist ein beliebtes Geschenk und wird gerne für Geburtstage, Jubiläen und andere Feierlichkeiten genutzt. Die Beschenkten haben eine große Auswahl an Möglichkeiten die Karte auszugeben. In der Altstadt-Metzgerei Reetz ist ein Einkauf möglich ebenso wie beim Bürobedarf Appl um z.B. ein neues Schreibgerät zu kaufen. Die Hof-Apotheke, Kinzig-Apotheke und Rosen-Apotheke lösen den Gutschein ebenfalls ein und der Beschenkte kann sich mit Kosmetik oder Gesundheitsartikeln versorgen.
Darf es etwas für den Garten sein? Dann stehen mit der Baumschule Nix und der Gärtnerei Scherfer zwei Fachgeschäfte zur Verfügung.
Möchten Sie die Karte für einen Restaurantbesuch nutzen? Dann stehen gleich drei Adressen wie der Ysenburger Hof, Gasthaus Zur Quelle und Tonis Pizzeria bereit. Darf es ein guter Wein oder Pralinen sein, dann bietet sich Ulis Obst- und Gemüsekiste an oder für eine neue Jeans Volkers Jeans- und Sportswear. Zahlreiche weitere Geschäfte nehmen die Karte an wie Deco-Point, Schaubs Schuhtechnik, Weidenhof, Optik-und schmuckstudio Berger, Elektro Lehnhoff, Bahnhof Bistro und Store oder der Mittelpunkt in Aufenau.
Erwerben können Sie die Karte direkt im Büro des Verkehrs- und Gewerbevereins, aber auch bei der Wächtersbacher Geschäftsstelle VR Bank und der Kreissparkasse. Zusätzlich seit letztem Jahr können Sie die Karten bei Appl Schul- und Bürobedarf am Lindenplatz und im Mittelpunkt in der Frankfurter Straße in Aufenau erstehen.

 

Cards FB